Die heisse Phase der Prämienrechnungen

Die heisse Phase der Prämienrechnungen

Die heisse Phase der Prämienrechnungen steht vor der Tür. Nutzer von ONE Broker profitieren bereits zum zweiten Mal vom automatisierten Kontrollprozess «Billing».

Wie genau, zeigt unsere Performance-Analyse:

Performance-Analyse „Billing“

Performance-Analyse – Process Billing – ONE Broker

50%

50% Dunkelverarbeitung heisst, Sie haben mit diesen Rechnung nichts weiter zu tun, als sie zu scannen, wenn sie denn nicht bereits über DXP verfügbar sind. Den Rest, bis und mit Versand, erledigt der Prozess. Aber auch für die anderen 50% wo Benutzereingriffe nötig waren, konnte die Effizienz erheblich gesteigert werden, weil der Prozess die Differenz klar benennt, und gezielte Aktionen vorschlägt.

3.5 Min.

Broker meldeten vor der Nutzung von ONE einen Arbeitsaufwand zwischen 3-10 Min. / Rechnung. Über die mehreren 10’000 Kontrollprozesse die wir in unserer Analyse berücksichtigten, konnte eine durchschnittliche Zeitersparnis von ca. 3.5 Min. / Rechnung festgestellt werden.

175 Std.

Selbst für kleinere Broker (jährlich ca. 3’000 Rechnungen), ergibt sich durch den Einsatz von Billing eine Zeitersparnis von ca. 175 Std. Diese ist in Stosszeiten wie dem 4.Quartal sehr willkommen.

Fazit

Die Broker schätzten an Billing aber nicht bloss den reinen Zeitgewinn. Zu den Softfaktoren wie Datenqualität, Nachvollziehbarkeit und Motivation geben Ihnen unsere Referenzen gerne Auskunft.

Christian Lory zeigt Ihnen gerne die Welt der automatisierten Prozesse, denn: Nach den Prämienrechnungen ist vor den Prämienrechnungen.

Angebot für Ihr Broker-Unternehmen erhalten

Sie wollen wissen was der „Prozess Billing“ konkret für Ihr Broker-Unternehmen kostet? Dann holen Sie jetzt gleich ein Angebot ein:


Zurück zur Startseite